Ein gerechteres Pensionsmodell

wird vorgestellt und diskutiert

am Di.19.9.2017, 19:00 – 20:45

im Wirtschaftsmuseum,Vogelsanggasse 36, 1050 Wien

Mit

  • Christa Chorherr (Herausgeberin des Buches „Fressen die Alten den Kuchen weg?“)
  • Johannes Klotz (Statistik Austria, „Bildungsspezifische Sterbetafeln“)
  • Markus Knell (Ökonom, OeNB, „Solides, solidarisches Pensionskontensystem“) 

Moderation:  Brigitte Schimmerl (SeniorInnen-Attac).

 Die Anpassung des Pensionseintrittsalters an die im Durchschnitt steigende Lebenserwartung wird vielerorts gefordert. Dabei wird oft die sozio-ökonomische Lebenserwartungs-Differenz übersehen: die durchschnittliche Lebenserwartung lag 2011/12 um 7 Jahre für Männer und um 2,8 Jahre für Frauen mit Hochschulbildung höher als für jene mit Pflichtschulbildung. Eine einkommensspezifische Anpassung der Ersatzrate zwischen 60% und 90% könnte eine gerechtere Verteilung der Pensionsleistungen ermöglichen.

Was wären die Unterscheide zur aktuellen Praxis? Wie könnte so ein Modell umgesetzt werden? Wäre es kostenneutral? Wie stellt es sich im Ländervergleich dar?  Könnte es auch dazu beitragen atypisch Beschäftigte vor der Altersarmut zu bewahren? Bräuchte es zusätzlich auch noch Änderungen auf der Beitragsseite?

Die Anstalt – Folge 29

Die Vorführung erfolgt im WUK, 1090 Wien,Währingerstraße 59, im SeniorInnensaal, Haupteingang gleich rechts.

Wann: Mittwoch, 27. September, 18 Uhr  

Max Uthoff, Claus von Wagner und  geladene Gäste.  Nach der Vorführung gibt es Gelegenheit zur Diskussion.

Vorankündigung: Weitere geplante Termine: 25.10, 15.11. und 13.12.2017.

EU – ein politischer Handelspakt?

Mag. Erich Kowald (Politikwissenschaft/Geschichte) - 28.6.2017

In der EU-Konstruktion dominierte von Anfang an das Primat der Wirtschaft über die Willensbildung/Mitbestimmung der Bevölkerung

a) Die einzige demokratisch legitimierte EU-Institution (EU-Parlament) ist stark eingeschränkt

Die Ursache ist in der Geschichte zu sehen. Der Ursprung war die Stahl- und Montanunion zwischen Frankreich, den Benelux-Ländern und Deutschland. „EU – ein politischer Handelspakt?“ weiterlesen

Frauenbewegung Wien um 1980

Kleiner Rückblick anlässlich des 2. Frauen-Volksbegehrens 2017

von Maria Prinz-Hofstätter (Zukunftmitverantworten.org - SeniorInnenAttac) 18.06.2017

Es gab um 1980 viele verschiedene Frauengruppen, hauptsächlich in Wien, auch eine Zeitung, die AUF, ein Frauencafé etc..
Es waren ganz andere Zeiten als heute mit Computern, jeder Menge Information, Schnell- und Massen-Verbreitung jeglicher Inhalte. Für uns war diese Bewusstwerdung vollkommen neu. „Frauenbewegung Wien um 1980“ weiterlesen

Unsere Zukunft in schlechter Verfassung – System Change not Climate Change!

Wachstumswahn nicht einbetonieren! Mit roten Linien Grenzen markieren!

Aufruf gegen Verfassungsänderung – System Change not Climate Change!

Liebe Unterzeichner*innen des System Change not Climate Change Positionspapiers, am Montag, den 26. Juni, wird höchstwahrscheinlich im Verfassungsausschuss darüber abgestimmt, ob “Wachstum, Beschäftigung und einen wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort” als Staatsziel in der Verfassung verankert wird. „Unsere Zukunft in schlechter Verfassung – System Change not Climate Change!“ weiterlesen

Reduzieren der Abgaben und Steuern ist immer populär – Reduzieren der staatlichen Leistungen auch?

 

H. Peter Degischer
Zukunftmitverantworten.org 14.06.2017

Bevor dies beurteilt werden soll: woraus setzt sich die Abgabenquote zusammen? Die OECD definiert die Abgabenquote als Summe aller Steuern und Abgaben, die an den Staat oder an eine seiner Körperschaften geleistet werden muss, ausgedrückt in Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). „Reduzieren der Abgaben und Steuern ist immer populär – Reduzieren der staatlichen Leistungen auch?“ weiterlesen

Imperiale Lebensweise oder: Müssen wir aufs Auto verzichten?

Rezension des Buches Imperiale Lebensweise
von Ulrich Brand und Markus Wissen, 
Oekom Verlag München, 2017.
Von em. Univ. Prof., DI. Dr. Peter Fleissner, 
Vorabdruck des ABCDariums der Volksstimme - 05.06.2017

Es ist fatal: Obwohl immer mehr Menschen unter den Folgen des globalen Kapitalismus im neoliberalen Gewand leiden und die unterschiedlichsten Formen von Protest und Alternativen laut werden, „Imperiale Lebensweise oder: Müssen wir aufs Auto verzichten?“ weiterlesen

Finanztransaktionssteuer jetzt!

Steuergerechtigkeit einfordern und die FinanzTransaktionsSteuer jetzt einführen!

Von Maria Prinz und Gerhard Kofler 
(SenAttac - Zukunftmitverantworten.org) 30.05.2017

Für Geschäfte an Börsen und am Grauen Kapitalmarkt werden fast keine Steuern bezahlt. Das ist ungerecht! „Finanztransaktionssteuer jetzt!“ weiterlesen

Wer den Rechtsruck stoppen will, muss die neoliberale Globalisierung bekämpfen

Gemeinsame Stellungnahme von Attac, ÖBV – Via Campesina Austria, PRO-GE und Südwind am 1. Dezember 2016

Nur ein kompletter Neustart der EU-Politik kann dazu beitragen, den Aufstieg der Rechten aufzuhalten

Donald Trump hat die US-Präsidentschaftswahl gewonnen, auch in Österreich könnte am 4. Dezember ein rechter Kandidat triumphieren. „Wer den Rechtsruck stoppen will, muss die neoliberale Globalisierung bekämpfen“ weiterlesen