Wie können sozial-ökologische Steuern das Klima schützen?

am Dienstag, 22.September 2020, 18-20h
Wirtschaftsmuseum, Vogelsanggasse 36, 1050 Wien

Alle Teilnehmer müssen sich anmelden mittels 01 545 25 51 oder wirtschaftsmuseum@oegwm.ac.at; es sind maximal 60 Teilnerhmer*innen zugelassen.

wimusen

Gespräch mit:

  • Angela Köppl (Wirtschaftsforschungsinstitut) coronabedingt abgesagt
  • Martina Neuwirth (Vienna Institute for International Dialogue & Cooperation)
  • Oliver Picek (Momentum-Institut)
  • Anton Rainer (Steuerexperte)
  • Michael Torner (KlimAttac)
  • Moderation Nora Laufer (Der Standard)

Antworten werden gesucht zu den Fragen:

  • Wie sollen Emissionen (Treibstoffe, Brennstoffe, Industrie) besteuert werden?
  • Wie wirkungsvoll ist der CO2-Zertifikate-Handel? Kann er effektiver werden?
  • Welche Steuererleichterungen sind kontraproduktiv, welche förderlich?
  • Welche sozialen Rücksichten muss es geben?
  • Wie sind die Erfahrungen über ökologische Steuern in anderen Ländern?
  • Muss das Steueraufkommen steigen, um Klimainvestitionen zu finanzieren?
  • Welche Steuern können ersetzt bzw. klimarelevant eingesetzt werden?
  • Wie beeinflusst die Corona-Krise die ökologische Steuerpolitik?
  • Welche Importe sollten besteuert bzw. zollbefreit werden?
  • Welche europäische Abstimmung sollte es geben?
  • Wie wird die Lenkungswirkung für den Klimaschutz bewertet?

zeichnungDie Veranstalter bitten um freie Spenden.

Hier ist Platz für Ihren Kommentar. Freischaltung erfolgt nach Überprüfung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s